Neuheiten Herbst 2017

Das Liebesleben der Tiere

„Wie machen das die Tiere?“ Das wollen Kinder immer besonders dringend wissen, wenn unsere Autorin Katharina von der Gathen mit ihnen über ihr Buch „Klär mich auf!“ spricht. Sie begann weiter zu forschen und stieß auf einen überwältigenden Reichtum an Verführungskünsten, Liebesspielarten und Familienformen. Entstanden ist ein spektakuläres Buch. Wir erfahren darin etwas über die Zärtlichkeit der Skorpione, die Brutalität der Bettwanzen und die liebevolle Fürsorge mancher Tierpapas für ihren Nachwuchs.
Das besondere Layout und Anke Kuhls Illustrationen erinnern an ein klassisches Naturkundekompendium. Zugleich bietet das Thema die ideale Spielwiese für Anke Kuhls unnachahmlichen Witz. Und die opulenten Ausklappseiten wie etwa die „Tierbaby-Schau“ oder die „Penis-Galerie“ sind ein Fest! Das beiliegende Poster soll Ihnen schon mal ein bisschen Lust machen … 

Üppig und verblüffend: Hier kommt man aus dem Staunen nicht heraus!

Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt Platz

Wir alle kennen Klassiker wie etwa den „Potsdamer Postkutscher“ oder den Spruch mit dem Brautkleid und dem Blaukraut. Auch in dieser Zungenbrechersammlung fehlen sie nicht. Was sie aber besonders macht, sind die weniger bekannten und auch nicht immer elternfreien Sprüche, die Moni Port im echten Kinderleben aufgeschnappt hat. Einige hat sie auch selbst erfunden. Ein Riesenspaß, vor allem zusammen mit Philip Waechters feinen und herrlich absurden Bildern.

Freuen Sie sich auf das Buch mit dem am schwersten auszusprechenden Titel aller Zeiten!

Heute holt mich Oma ab

Heute holt Oma mich aus der Kita ab. Wir fahren mit der Bahn. Da muss man den Knopf drücken, wenn man aussteigen will. Ich will ihn drücken! Aber dann geht alles ganz schnell und Oma regt sich furchtbar auf. Dabei wollte ich doch nur den Knopf drücken!

Heute schlafe ich bei Opa

Heute fahren wir zu Opa. Mama behauptet, dass ich ihn kenne – aber das stimmt nicht. Er wohnt ja ganz weit weg. Während Mama weg ist, passt Opa auf mich auf. Zuerst ist das langweilig, dann ist es blöd – und dann wird es schön! Ich glaube, für Opa auch …

Du doofes Ding, du!

Jeder kennt das: Man bekommt ein … ein … Ding geschenkt, das man richtig doof findet. So doof, dass man es nur noch loswerden möchte. Auf Nimmerwiedersehen! So geht es dem Jungen in diesem Bilderbuch, als er ein Kuscheltier geschenkt bekommt. Nur – wohin damit? Der Junge lässt seiner Fantasie freien Lauf und verwünscht es an die schaurig-schönsten Orte der Welt. Wie das so ist, wenn man etwas – oder jemanden – nicht mag. Und dann ist es wirklich weg. Was nun? Irgendetwas fehlt …

Thilo Krapps armes Ding kommt in diesem wilden, bösen Bilderbuch ganz schön rum. Es auf der Reise zu den schlimmen und abenteuerlichen Orten der Welt zu begleiten, macht großen Spaß. Vor allem, wenn man auch im echten Leben jemanden kennt, den man gelegentlich gerne mal auf den Mond schießen würde.

Herzliche Hassliebe: ein entlastendes Bilderbuch für alle innigen Feinde und Freunde.

Bikos letzter Tag

Am liebsten würde Biko nur noch schlafen. Beim Schlafen spürt er seine wehen Knochen nicht so sehr. Aber er muss doch aufpassen. Auf die Kinder. Auf das Haus. Auf die Katze und die Vögel im Garten. Und auf den Gartenzaun. Wenn er nur nicht immer so müde wäre. Schließlich hebt Herrchen ihn hoch und trägt ihn zum Auto. Bei der Tierärztin beugt sich das große Kind zu Bikos Ohr. „Alles ist gut“, sagt es. „Von jetzt an passen wir aufeinander auf.“ Biko wundert sich. Wie sollen sie aufeinander aufpassen? Sie sind doch nur Menschen. Aber Biko ist froh. Jetzt endlich kann er die Augen zumachen und braucht sie nie wieder aufzumachen.

Geliebte Haustiere, die alt und krank werden – viele Kinder werden damit in ihrem Alltag konfrontiert. Ruhig und behutsam nähert sich das Buch diesem Thema an.

Bewegende Bilder, tröstlicher Text: ein wichtiges und starkes Bilderbuch.

Baby Oma

Lumi ist gar nicht begeistert, als plötzlich ihre Oma bei ihnen zu Hause einzieht. Ihre Oma, die vergisst, dass sie eine Enkeltochter hat, die immer dieselben Sachen sagt und ihre Tabletten heimlich in die Fensterritzen krümelt. Bis Lumi merkt, dass ihre Oma eine ganz andere wird, wenn sie an früher denkt: Dann nennt sie Lumi liebevoll ihren „kleinen Schnauber“ und erzählt mit leuchtenden Augen von der Zeit, als sie und ihr Schnuck frisch verlobt waren und sie in der Drogerieabteilung im Kaufhaus gearbeitet hat. Jeden Nachmittag besucht Lumi sie nun oben in ihrem Zimmer. Bald kann sie sich ein Leben ohne ihre Oma gar nicht mehr vorstellen …

Eine leichtfüßige Erzählung über ein ernstes Thema mit zwei unvergesslich eigensinnigen Heldinnen.

Neuheiten Frühjahr 2017

Die Böckchen-Bande im Schwimmbad

Liebe Kinder!
Leider lest ihr keine Vorschauen. Falls doch, würdet ihr sofort nach diesem Buch schreien. Denn dies ist ein Bilderbuch nach eurem Herzen! Es kommen drei verwegene Geschwister darin vor, die fest zusammenhalten – na ja, meistens. Sie sind voller Lust auf Schwimmbad, Waffeln mit Sahne und das Leben überhaupt, und sie kennen (und mögen) die Angst vor dem genauso bösen wie dummen Troll. Es ist eine pralle, sommersatte Geschichte, sie ist witzig und gefährlich und geht gut aus.
Die Bilder sind so wild, als hättet ihr sie mit irrsinniger Begeisterung selbst gemalt und geklebt. Wahrscheinlich setzt ihr euch gleich nach dem zwanzigsten Mal Vorlesen hin und malt und klebt auch so was. Jetzt müsst ihr nur noch an dieses Buch herankommen. Das heißt, die Erwachsenen, die euch immer mit Büchern bewerfen, müssen ihre natürliche Scheu vor ungewöhnlichen Illustrationen und aberwitzigen Geschichten überwinden. Viel Glück dabei … und dann:

Freut euch auf die Böckchenbande!

Das ist ein Ball

Warum heißt das Auto eigentlich nicht Fahrrad? Es fährt doch mit Rädern! Wenn Sie dieses Buch vorlesen, wird auch das schüchternste Kind zum entschiedenen Besserwisser und Welterklärer. Der Text behauptet etwas und das Bild zeigt etwas anderes … Wer hat überhaupt festgelegt, wie die Dinge heißen sollen?

Während die Aussagen von Seite zu Seite haltloser werden, nimmt zwischen Vorleser und Betrachter ein philosophisches Streitgespräch seinen Lauf, bis beide an der Zurechnungsfähigkeit des anderen zweifeln – und sich dabei schieflachen. Die klaren Illustrationen in Signalfarben machen das Buch auch ästhetisch zu einem Erlebnis. 

Erwachsene wissen alles besser? Nicht mit diesem verrückten Buch. Die Kinder werden es lieben!

Das alberne ABC-Plakat

Neben den vielen netten ABCPlakaten hat dieses hier den Kindern gerade noch gefehlt. Denn es ist genauso, wie sie oft und gerne sind: hemmungslos albern! Anke Kuhl buchstabiert in reizvoller Siebdruckoptik lauter seltsame Figuren durch und gibt jeder von ihnen noch zusätzlich einen herrlich komischen Dreh. Mit seinen Groß- und Kleinbuchstaben ist dieses große, hochformatige Plakat ein ideales Geschenk für (künftige) Grundschüler.

Von wegen Ernst des Lebens: das ABC-Plakat für alle, die beim Lernen gerne lachen

K(l)eine Bewegung, Dieb!

Der Dieb erkennt: Buchstabenklau bei Wörtern ist nicht immer schlau. Geläutert bringt er Stück für Stück das Alphabet ins Wort zurück.

Nachdem unser ABC-Räuber in „Haltet den Die!“ alle Buchstaben stibitzt hat, überkommt ihn die Reue. Er will die Buchstaben wieder zurückbringen – und zwar von A bis Z. Doch was eigentlich als Wiedergutmachung gedacht war, sorgt erneut für Chaos, Ratespaß und jede Menge Lacher. Denn der Dieb ist etwas schluderig und so sorgen die zurückgebrachten Buchstaben wieder für völlig neue Wörter und Bedeutungen.
Zum Glück werden die Taten abermals in witzigen Reimen und komischen Bildern entlang des ABCs protokolliert.

(Noch) ein verboten witziges ABC-Buch!

Fünf Gramm Glück

Was passiert eigentlich im Kühlschrank, wenn die Tür zu- und das Licht ausgeht? Worüber unterhalten sich verlorengegangene Gegenstände in der Fundkiste nachts im Schulgebäude? Gleicht das „Mäßig verschmutzt“- Programm in der Spülmaschine eher einem Besuch im Wellness-Bad oder einem Wasserinferno?

Das alles und noch viel mehr erfahren die Leser, wenn sie den witzigen und dramatischen Memoiren von Ludwigs Brotdose folgen.

Lesefutter für die Schultasche: eine tolle Insidergeschichte

Mein neues Lieblingsbuch von den wilden Zwergen

Sie sind wild, sie sind laut, sie machen Quatsch, sie lieben und sie zanken sich: Anton, Selin, Mara und die anderen von der Zwergengruppe im Kindergarten.

Bei ihnen ist immer viel los – zu viel, meinen die Erzieherinnen. Im Stil einer Soap wird hier vom ganz normalen Kindergartenalltag erzählt: unbekümmert, witzig, ehrlich. Vielleicht wird manchmal dabei ein gaaaanz klein bisschen übertrieben. Wie das in Soaps und bei Kindern so ist.

Am Ende geht es aber immer gut aus – an einem wohlbekannten Örtchen.

Auf vielfachen Wunsch gibt es nun endlich einen zweiten Sammelband mit drei weiteren Geschichten aus dem turbulenten Kindergartenalltag der Wilden Zwerge. Darin: „Mara muss mal“, „Im Schwimmbad“ und „Die Hochzeit“.

Die wilden Schulzwerge - Die Klassenfahrt

Anton, Selin und die anderen in der 2c freuen sich sehr auf ihre Klassenfahrt zu einer alten Ritterburg. Umso größer ist ihre Enttäuschung nach der Ankunft. Hier ist fast alles verboten, vor allem Süßigkeiten. Bei der Suche nach Restbeständen machen die Zwerge eine Entdeckung …

Muss ich was abgeben?

Elefant Gerald kann sein Glück kaum fassen. Er hält ein super-leckeres-fantastisch-süßes Eis im Rüssel. Doch kaum will er losschlecken, fällt ihm etwas ein: Sollte er das Eis nicht mit Schweinchen teilen? Hm. Vielleicht mag Schweinchen die Sorte nicht. Außerdem weiß Schweinchen gar nichts von dem Eis. Muss Gerald dann wirklich was abgeben?
Der Elefant ist hin und her gerissen, und die Zeit, sich zu entscheiden, schmilzt dahin wie das Eis in der Sonne … 

Teilen können ist wichtig – aber sooo schwer!
Elefant & Schweinchen machen es auf ihre Weise vor 

Viel mehr als ein Kuss

Mit ,,etwas mehr als Kuscheln'' erschien im letzten Frühjahr das erste Jugendbuch in unserem Programm, eine der aufregendsten Liebesgeschichten für junge Leser. Mårten Melin beschreibt darin ohne Scheu die körperlichen Sensationen einer ersten Verliebtheit, erzählt vom dreizehnjährigen Manne. 
Mit ,,Vielmehr als ein Kuss'' geht die Geschichte nun weiter, diesmal allerdings aus der Sicht von Isa, Mannes bester Freundin aus Kindertagen. Obwohl Isa und er sich schon so ewig kennen, ist in Isa seit einiger Zeit so ein Kribbeln, wenn sie an Manne denkt. Dann stellt sie sich gern vor, wie es wäre, wenn... Aber Manne ist in Amanda verliebt und Isas Freundin Aya ist in Manne verliebt und deshalb ist sowieso alles völlig aussichtslos, glaubt Isa. Ganz schön verwirrend, dass sie sich dann plötzlich trotzdem küssen. Und noch viel mehr als das. 
Wieder gelingt es Mårten Melin meisterhaft, die überwältigenden Emotionen einer ersten körperlichen Beziehung zu vermitteln - diesmal aus der weiblichen Perspektive. 

Starke Lektüre für alle, die Liebe und Sexualität spannend finden, auch wenn sie noch nicht so viel Erfahrung damit haben. 

10 Minuten Dings

Leseprobe als PDF zum Download (mit vielen Anregungen für den Deutsch-Unterricht)

Timo Brunke ist schon lange kein Geheimtipp mehr, wenn es um Sprachakrobatik geht. Wer sein Buch „10 Minuten Dings“ kennenlernt, wird anschließend viel leicht ein Wolkentagebuch anlegen. Oder Geräusche sammeln. An Bushalte stellen wird er sich nie mehr langweilen. „10 Minuten Dings“ ist eine einzige Anstiftung, Leben und Schreiben untrennbar miteinander zu verbinden.


Jetzt neu in einer günstigen Taschenbuchausgabe

ABC - Im Klo stand mal ein Reh

Zugegeben: Der alberne Titel „Leise pieselt das Reh“ hat uns so begeistert, dass wir gewisse Bedenken überhört haben. Doch es stimmte: Das Buch wird gerne als Saisonliederbuch missverstanden. Ein Dasein nur in der Weihnachtskiste hat es aber nicht verdient! Daher haben wir es umgetauft. Keine Sorge – der Inhalt ist genauso frech wie vorher.